„Wenn wir aufhören, unseren Fokus auf die Bekämpfung von Symptomen zu richten, können wir die Chance nutzen, uns dauerhaft von dem zu befreien, was uns im Unterbewusstsein bewegt.
Denn der Körper kommuniziert nur, was auf seelischer und geistiger Ebene nicht in der Balance ist, damit wir es in Harmonie bringen können.“

(Germanus)

Der Begriff „Psychosomatik“ leitet sich her aus den altgriechischen Worten Psyche (Atem, Seele) und Soma (Körper). Dies gibt uns Aufschluss über einen inneren Zusammenhang, der besagt, dass es eine kausale Wechselwirkung zwischen unserer Seele, unserem Geist und unserem Körper gibt.

Körper, Geist und Seele werden in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) niemals getrennt betrachtet. Selbst unsere westliche Medizin kommt nicht umhin, körperliche Symptome immer mehr ganzheitlich zu sehen und seelische Wirkungen einzubeziehen. Das ist sinnvoll, denn Körper, Geist und Seele beeinflussen unser Denken, unsere Gefühle und unser Handeln.

Umgekehrt wirken Emotionen, Gedanken und Handlungen auf jeden unserer Wesensaspekte ein. Sind diese miteinander in Harmonie, ist auch der Körper gesund.

Du kannst Körper, Geist und Seele in Einklang bringen, indem Du beginnst, Deinem Körper aufmerksam zuzuhören und zu lernen, seine Sprache genau zu verstehen. Wenn Sender und Empfänger gut aufeinander abgestimmt sind und die Kommunikation mit Deinem Körper feinfühlig und eindeutig geworden ist, wirst Du

  • Symptome und ihre Ursachen früher erkennen
  • Blockaden selbst lösen können
  • Dich gesünder und freier fühlen
  • Deine Vitalität und Energie steigern und
  • ausgeglichener im Alltag werden

Liebevoll und sensibel mit unserem Körper zu kommunizieren ist der Weg zu mehr Gesundheit und Freude im Leben!